Unkategorisiert

Home / Unkategorisiert

Steiermark: die Spediteure des Freihafens Triest stellen das Logistiknetzwerk der Region Friaul Julisch Venetien vor

Die Logistikakteure der Häfen Triest und Monfalcone haben in den vorigen Tage den Steierischen Ansprechpartner die angebotene Geschäftsmöglichkeiten des Logistik-System der Region Friaul Julisch Venetien vorgestellt. Das Event, organisisert vom Verband Spedition und Logistik für Julisch Venetien und Friaul in Koopertaion mit dem IC Steiermark, fand in den Räumlichkeiten des Cargo Center Graz statt. Steiermark ist für die julische Häfen einer der wichtisgsten Märkte und gleichzeitig der Standort eines ganz starken Wettbewerbs mit anderen europäischen Häfen. Die Präsentationen der wichtigsten Hafen- und KV Terminalbetreiber haben ein ganz neues Bild des Hafensystem der Julisch Venetien vermittelt. Dank der professionellen Steuerung und

Hafen Triest – weiteres Wachstum im ersten Halbjahr 2018 – Statistik

Statistiche_ESPO_Gennaio-Giugno-2018-4   Quelle: System – Hafenbehörde Triest

Der Freihafen Triest in Prag

Das Logistiksystem des Triester Freihafen stellt sein Potential in Prag vor. Die Tschechische Republik ist ein konsolidierter Markt mit drei Zugverbindungen/Woche mit dem Containerterminal (Mole 7) und vier Zugverbindungen/Woche mit der Mole 6. Die Anwesenheit zalreicher Ansprechpartner der Logistikbranche hat das Interesse und die künftige Steigerung der Verkehre bestätigt.  

Freihafen Triest und Österreich – starke Beziehungen und Wachstumsperspektiven

In Zusammenarbeit mit dem Außenwirtschaftscenter Padua wurde am 23. und 24. Mai ein Event  zur Promotion des Logistiksystems des Freihafens Triest organisiert. Die österreichische Delegation war von Unternehmer aus dem Bereich Spedition und Logistik und unterschiedlichen Industriebranchen vertreten. Während der Veranstaltung wurden den österreichischen Ansprechpartner direkt von der Hafenbehörde und der Operateure detaillierte Informationen über die Operativität des Freihafens, die Funktionalitäten dessen ICT Systems, sowie über das Freihafenregime und die Investitionsmöglichkeiten weitergegeben. Die österreicische als auch die heimische Unternehmer haben die Gelegenheit ausgenutzt um sich vorzustellen und B2B Gespräche zu führen.  

CARGO CENTER GRAZ – FREIHAFEN TRIEST, ZUSÄTZLICHE ERWEITERUNG DES INTERMODALEN NETZWERKES

In Februar wurde die Zugverbindung zwischen dem Container Terminal des Freihafens Triest und dem österreichsichen Terminal in Graz eingeführt. Am Anfang wird der intermodale Dienst einmal wochentlich und koordiniert mit der abfahrt des maritimen Dienstes „Phoenix“ für den Fernost der Reederei MSC angeboten. Die Fachpersonen arbeiten aber schon daran, so rasch wie möglich die Frequenz der Zugfahrten zu erhöhen.

Jerich International eröffnet neuen Standort in Triest

Die österreichische weltweit aktive Unternehmensgruppe Jerich International mit Hauptsitz in Gleisdorf in der Steiermark, die Großhandels- und Industriekunden einen ganzheitlichen Lösungsansatz für Supply Chain Management anbietet, hat die Eröffnung einer neuen Niederlassung in der Nähe des Triester Freihafen angekündigt. Am Standort Interporto di Trieste/Fernetti werden Container/Transloading, Einzelwaggon-Zustellung und Umschlag-Lagerung angeboten.